Der beste Restaurantkenner in Berlin

Hallo Leute,

ich bin Heiner und habe diesen Blog eingerichtet, um euch die kulinarische Szene in Berlin ein wenig näher zu bringen. Ich bin nun 56 Jahre alt und zugezogen. Nun hat der gebürtige Berliner bestimmt schon zwischen den Zeilen gelesen, dass ich kein Berliner bin. Ich wohne nur in der Hauptstadt und das schon seit mittlerweile fünf Jahren. Zeit genug um das eine oder andere Lokal zu testen. Da ich im Außendienst tätig bin und wenig Zeit habe, nutze ich fast täglich Restaurants. So ersparen ich mir das Kochen und den damit verbundenen Einkauf. Ich lasse lieber kochen, genieße das Essen und dabei kann ich gut entspannen. Ich bin kulinarisch bewandert und zeige euch hier gute und schlechte Restaurants. Nun denkt ihr bestimmt: 'Nur weil er oft essen geht, will er uns hier weiß machen, dass er der beste Restaurantkenner in Berlin ist'?

Von Currywurst bis Kaviar

Nun ja...ich denke es nicht nur - ich bin es! Wirklich! Ich habe in Berlin schon alles gegessen, was es so gibt. Von der Currywurst bis hin zum Kaviar. Und manchmal habe ich dabei sogar den einen oder anderen Promi gesehen, als ich das "Bochert's" mit vollem Magen wieder verließ. Typisches Essen in Berlin gibt es eigentlich nicht. Der "Berliner" wird in der Regel nur von Touristen verspeist, die Einheimischen interessieren sich nicht für dieses zuckerhaltige Teilchen. Nun könnte man ja meinen, dass der Berliner seine Bulette liebt, aber diese gibt es durchaus auch in anderen Regionen - dort heißt sie dann halt Frikadelle!

Ja und die Currywurst in Berlin ist ja sowieso legendär. Kenner streiten sich ja immer noch, ob sie nun in Hamburg oder Berlin erfunden hat. Ich bin mir da nicht ganz so sicher, denn beide Städte können gutes Curry, man muss halt nur wissen wo!

Kreuzberger Nächte...in Restaurants

Aber man geht ja auch nicht in Restaurants in Berlin, um typisches Berliner Essen zu essen. Berlin ist nun mal international und das merkt man auch kulinarisch. Da ich in Kreuzberg wohne, kenne ich vor allem diese Region ganz gut. Ich weiß, wo das beste Bier zu finden ist und in welchen Laden man lieber nicht stolpern sollte. Alles in allem kann man sagen, dass Berlin vor allem sehr preisgünstig ist, wenn man jetzt nicht gerade in Mitte unterwegs ist. Kreuzberger Nächte sind ja bekanntlich lang, die Bars und Restaurants sind gefühlt ständig geöffnet. Das ist besonders praktisch, weil ich immer Hunger habe, also wirklich immer. Berlin ist einfach eine kulinarische Augenweide. Ich sollte Restaurant-Kritiker werden. Dann könnte ich bezahlt schlimmen - das wäre ein Traum!

Vorschau mit Kalkül

Ich werde euch hier auf meinem Blog also immer wieder bekannte und unbekannte Restaurants vorstellen und meine bescheidene Meinung dazu abgeben. Besonders neue Restaurants teste ich gerne auf ihren Inhalt. Und dabei geht es nicht nur um das Essen an sich. Das Ambiente und die Sanitäranlagen sollten natürlich auch stimmen. Und nicht zuletzt natürlich der Preis. Wobei ich für ein gutes Essen auch gutes Geld hinlegen würde. Also liebe Gastronomen in Berlin: vielleicht kalkuliert ihr eure Preise nochmal neu!

Beschwerden an mich!

Sollte es dann in den kommenden Wochen und Monaten wirklich teurer in den Restaurants in Berlin werden, können sich begeisterte Restaurant-Besucher getrost an mich wenden. Ich erkläre euch dann warum das so sein muss. Schaut also in nächster Zeit ruhig immer mal wieder hier auf meinem Blog vorbei. Der eine oder andere wird erstaunt sein, was man in Berlin alles essen kann. Indisch, chinesisch oder türkisch. Es gibt mehr als nur Döner. Das ist nicht gelogen - also bleibt mir gewogen!

Bis dahin verbleibe ich...

Mit kulinarischen Grüßen,

Euer Heiner aus Berlin